Buffalo-Fancy-Dancers

Line-Dance ABC




            A 

Across
Bewegung quer zur Tanzrichtung ( LOD – Line of Dance, siehe unter L)

Ankle Rock
Gewichtswechsel von einem Fuß auf den anderen, dabei sind die Beine (Ankle = Knöchel)
gekreuzt.

Applejack
Beispiel nach rechts:
1 mit dem Gewicht auf den linken Ballen und den rechten Hacken beide Fußspitzen nach außen drehen (Hacken zeigen nach innen)
2 Füße wieder zurück in die Ausgangsposition drehen


B


Ball Change

Ein schneller Gewichtswechsel vom Ballen des einen Fußes auf den anderen Fuß, oft geht dieser Bewegung ein Kick oder Heel Touch voran.

Behind
Der freie Fuß wird hinter den belasteten Fuß gesetzt.

Body Roll
Eine fließende, schlangenartige Bewegung, die in einem Körperteil beginnt und in einem andern endet.

Boogie Walk
Boogie Walk sind Schritte vorwärts, während denen ein Boogie Move ausgeführt wird.
Ein Boogie Move beschreibt eine kreisförmige Bewegung der Hüfte. Dazu wird die Hüfte angehoben und zwar so, dass der Fuß den Boden nur noch mit der Toe Inside Edge berührt. Die Hüfte kreist über die Stellungen Toe Flat, Toe Outside Edge, Flat Outside Edge und Heel Outside Edge nach außen und kommt wieder in der Ausgangsposition (Flat Flat) an.

BPM
Beats pro Minute – Musikgeschwindigkeit
Polka - 114 – 130 BPM
Cha Cha - 100 – 116 BPM
Waltz (Walzer) - 84 – 100 BPM
Two Step - 182 – 198 BPM
East Coast Swing - 142 – 158 BPM
West Coast Swing - 112 – 128 BPM

Break
a) Stoppen jeglicher Bewegungen
b) Rhythmuswechsel

Brush
Das freie (unbelastete) Bein schwingt nach vorn, dabei wird der Boden leicht berührt. Nach einem Brush ist der Fuß in der Luft und eine weitere Bewegung ist notwendig, um den Fuß wieder zum Boden zurückzubringen.

Bump
Hüftbewegung
 

C

CCW / CW
Counter Clockwise / Clockwise
CCW – Tanzrichtung entgegengesetzt dem Uhrzeigersinn
CW – Tanzrichtung im Uhrzeigersinn

Charleston
Auch Charleston Kick
Schrittmuster mit 4 Zählzeiten (4 count step pattern)
Beispiel:
1 mit dem linken Fuß einen Schritt vorwärts setzen
2 mit dem rechten Fuß vorwärts kicken
3 mit dem rechten Fuß einen Schritt rückwärts setzen
4 mit dem linken Fuß hinten auf den Boden tippen

(Chassé) Triple Step Side
Eine Serie von Seitwärtsschritten, kann auch vorwärts, rückwärts ausgeführt werden, der freie (unbelastete Fuß) geht niemals am belasteten vorbei.

Close
Das Zusammenbringen der Füße ohne Gewichtswechsel

Coaster Step
Der Coaster Step besteht aus drei Schritten. Man kann ihn mit links oder rechts beginnen Beispiel mit rechts:
1 mit dem rechten Fuß einen Schritt rück & den linken Fuß neben den rechten Fuß stellen
2 den rechten Fuß einen Schritt vor stellen

Count
Zählzeit
Der Rhythmus der Fußbewegung und Gewichtswechsel oder Beat der Musik können gezählt werden.
Beispiel: 1, 2, 3, 4…
1&2, 3&4, 5&6…
&1, 2, 3, 4, &5…

Cross
Der freie Fuß kreuzt vor oder hinter dem belasteten Fuß.


D

 

Diagonal
45° Winkel zum Zentrum

Dig
Der Boden wird mit einer Fußspitze oder einem Hacken mit starker Betonung berührt.

 

F

 

Fan
Siehe Heel Fan oder Toe Fan

Figure Fore (Four)
Das unbelastete Bein schwingt wie ein Pendel vor dem belasteten Bein. Die Fußspitze des pendelnden Beines ist zum Boden gerichtet.

Freeze
Stop! Keine Bewegung!

 

G

 

Grapevine
Auch Vine
Beispiel Grapevine rechts:
1 mit dem rechten Fuß einen Schritt seit rechts
2 den linken Fuß hinter dem rechten Fuß kreuzen
3 mit dem rechten Fuß einen Schritt seit rechts
4 Kick, Brush, Touch, o. ä.

 

H

 

Heel
Mit dem linken oder rechten Hacken auf den Boden tippen.

Heel Ball Change
Siehe auch Ball Change (und Heel)

Heel Fan
Die Füße stehen nebeneinander (erste Fußposition) und der linke oder rechte Hacken wird nach außen gedreht und wieder zurück.

Heel Splits
Füsße stehen nebeneinander, Gewicht auf beiden Ballen
1 beide Hacken nach außen drehen
2 beide Hacken zusammendrehen
(auch schneller möglich auf &1 oder & )

Heel Stomps
Das Gewicht auf beide Ballen verlagert, die Hacken werden angehoben und mit Betonung gesenkt.

Hip Bumps
Die Hüfte wird in eine Richtung bewegt und ggf. wieder zurück.

Hitch
Ein Knie wird hochgezogen.

Hold
Eine Pause (1 Count oder mehrere), bevor der nächste Schritt (die nächst Bewegung) ausgeführt wird.

Hook
Der freie Fuß kreuzt vor dem Schienbein des belasteten Fußes.


Hop
Mit einem Fuß einen Sprung ausführen und auf demselben landen.

 

J

 

Jazz Box
Auch Jazz Square, Square Box
Beispiel mit rechts:
1 rechtes Bein vor dem linken Bein kreuzen und Fuß absetzen
2 linken Fuß eine Schritt rückwärts
3 rechten Fuß einen Schritt seit re
4 linken Fuß neben den rechten Fuß setzen

Jump
Mit beiden Füßen springen und auf beiden Beinen landen

 

 

K

 

Kick
Den rechten oder linken Fuß anheben und in der Luft vorwärts, rückwärts oder seitwärts bewegen bis das Bein gestreckt ist. Die Fußspitze soll gestreckt sein.

Kick Ball Change
Beispiel mit rechts:
1 mit dem rechten Fuß vorwärts kicken
& mit dem rechten Fußballen einen kleinen Schritt rückwärts setzen (Gewicht rechts)
2 Gewicht wieder auf den linken Fuß verlagern

Knee Pop
Ein Hacken wird angehoben und das Knie gebeugt.

 

L

 

Lock
Eine Position mit eng hintergekreuzten Füßen. (1. oder 2. Fußposition)

Lock Step
Mit einem Fuß wird ein Schritt vorwärts gesetzt. Der andere Fuß wird eng hinter den vorderen gesetzt, so dass die Knöchl sich kreuzen.

LOD
Line of Dance (siehe auch CCW oder CW).
Tanzrichtung beim Line Dance oder Tanzrichtung auf der Tanzfläche.

 

M

 

Monterey Turn
Schrittmuster auf 4 Zählzeiten
Beispiel:
1 rechtes Bein zur rechten Seite ausstrecken und mit der Fußspitze den Boden berühren
2 ½ Drehung auf den linken Ballen nach rechts ausführen, den rechten Fuß an den linken Fuß heranziehen und absetzen
3 linkes Bein zur linken Seite ausstrecken und mit der Fußspitze den Boden berühren
4 linken Fuß neben den rechten Fuß stellen

Es ist auch ¼ oder ¾ oder ein ganze Drehung möglich und kann natürlich auch in die andere Richtung getanzt werden.

 

O

 

O´Clock
Richtungsanzeige wie die Zeiger einer Uhr, die eine bestimmte Richtung zeigen.

 

P

 

Popcorn
Auch Knee Rolls, Elvis Knee
Beispiel mit rechts
Das rechte Bein ist unbelastet, nur der Ballen berührt den Boden und das wird im Halbkreis nach rechts und wieder zurück in die Ausgangsposition gedreht. (auch eine oder mehrere ganze Drehungen sind möglich)

Polka
Auch Polka Step, Shuffle,
Triple Step
Beispiel mit rechts
1 mit dem rechten Fuß einen Schritt vor & linken Fuß an rechten Fuß setzen
(3. Position)
2 mit dem rechten Fuß einen Schritt vorwärts (auch seitwärts und rückwärts möglich)

Point
Das gestreckte freie Bein zeigt nach vorn, hinten oder zur Seite und die Fußspitze berührt den Boden oder zeigt nach unten.

 

R

 

Rock
Ein Gewichtswechsel von einem Bein auf das andere.


Rocking Chair
Schrittmuster mit 4 Zählzeiten
Beispiel mit rechts:
1 mit dem rechten Fuß eine Schritt vorwärts setzen (Gewicht rechts)
2 Gewicht auf den linken Fuß verlagern
3 mit dem rechten Fuß einen Schritt rückwärts setzen (Gewicht rechts)
4 Gewicht auf den linken Fuß verlagern

Rock Step
Auch Break Step, Check Step
Zwei Gewichtswechsel in entgegengesetzter Richtung. Vorwärts oder rückwärts in 5. Position, seitwärts in 2. Position.

Running Man
Beispiel:
1 mit dem rechten Fuß einen Schrit vorwärts setzen
& mit dem rechten Fuß etwas rückwärts auf den Boden rutschen und gleichzeitig das linke Knie heben
2 mit dem linken Fuß einen Schritt vorwärts setzen & auf den linken Fuß etwas rückwärts über den Boden rutschen und gleichzeitig das rechte Knie anheben Diese Schritte können auch diagonal getanzt werden.

 

S

 

Scoot
Auch Chug
Ein Gleiten des belasteten Fußes vorwärts, rückwärts oder seitwärts über den Boden.
Das Knie des unbelasteten Fußes wird dabei gebeugt und hochgezogen. Ein Scoot kann
auch mit beiden Füßen gleichzeitig ausgeführt werden.

Scuff
Das unbelastete Bein schwingt nach vorn, dabei wird der Boden mit dem Hacken berührt (Steigerung von Brush). Nach einem Scuff ist der Fuß in der Luft und eine weitere Bewegung ist notwendig, um den Fuß wieder zum Boden zurückzubringen.

Shimmy
Ein Shimmy ist eine Bewegung des Oberkörpers, bei dem die schultern (abwechselnd rechts, links) eine Vorwärts- und Rückwärtsbewegung ausführen.

Shuffle
Siehe auch Polka

Skip
Siehe auch Scoot

Slap
Das Schlagen mit der Hand auf das (gegenüberliegende) Knie oder den Fuß.

Slide
Der freie unbelastete Fuß wird an den anderen herangezogen.

Spin
360° Drehung auf einem Fuß

Square dance
LineDance wird leider sehr schnell mit Square-Dance verwechselt, obwohl es eigentlich 2 Paar Schuhe sind und jede Verwechslung einen Line-Dancer einen Stich ins Herz versetzt.
Es gibt zwar keine große Liste an Unterschieden, aber die, die es gibt, sind gewaltig!
Im Gegensatz zum Square-Dance gibt es beim Line-Dance keinen Instructor. Das ist der Typ, der immer ganz Vorne auf der Bühne steht und den Square-Dancern Anweisungen gibt, z.B. "Jetzt geht nach rehts", "Nehmt euer Mädchen bei der Hand", oder "Dreht euch 5 mal um die eigene Achse". Beim Line-Dance gibt es hingegen sich immer wiederholende Schrittfolgen, bis das Lied zu Ende ist.

Line-Dance kann mal so ziemlich auf alles tanzen. Bei Hip Hop und Techno wir dies zwar schon eine Herausforderung, aber auch beim Line-Dance ist nichts unmöglich. Die Square-Dancer sind aber aufgeschmissen, wenn sie kein Instructor in der Nähe ist.
Es gibt viel Variationen von Line-Dance! Man kann gegenüber, in einer Reihe oder mit Partner tanzen. Es gibt sogar Tänze, bei denen sitzt man um eine Kerze herum (Running Bear, Kaw Liga)! Square-Dance ist, wenn man es genau nimmt, in jeder Hinsicht ein Partnertanz. Auch wenn die Tänzer sich hin und wieder von ihren Partnerinnen trennen, so finden sie doch immer wieder zusammen... eben ein richtiges Happy End, während der Line-Dancer meistens solo bleibt und Acht geben muss, dass er nicht aus der Reihe tanzt.

Step
Ein Schritt mit dem linken oder rechten Fuß vorwärts, rückwärts, oder seitwärts immer mit Gewichtswechsel.

Step Turn (auch: Break Turn, Military Turn)
z.B. Step Turn links
Count 1: einen Schritt mit dem RF vorwärts und eine 1/2 Drehung auf dem rechten Fuß, LF bleibt wo er ist
Count 2: Gewicht auf LF
Fußposition: erw. 5. - erw. 5.
Anmerkung: Die Step Turn wird fast überall als Step Pivot oder Pivot Turn bezeichnet. Eine Pivot Turn ist jedoch eigentlich eine Drehung aus dem Paar-Tanz, die gänzlich anders ausgeführt wird, als die hier beschriebene Step Turn (nämlich als progressive Drehung)

Stomp
Bei einem Stomp stampft man mit dem ganzen Fuß auf den Boden

Stomp Down
Es wird mit dem ganzen Fuß gestampft, das Gewicht wird auf den stampfenden Fuß verlagert.

Stomp Up
Es wird mit dem ganzen Fuß gestampft, das Gewicht bleibt auf dem anderen Fuß.

Strut
Toe Strut
1 rechten oder linken Ballen vorn absetzen
2 Hacken senken


Heel Strut
1 rechten oder linken Hacken vorn absetzen
2 Ballen senken


Support Leg/ Foot
Belastetes Bein / Fuß

Swivel
Das Gewicht ist auf beiden Ballen. Beide Hacken werden gleichzeitig nach links oder rechts gedreht.

Swivel Walk
Beispiel mit rechts:
1 Gewicht auf beiden Ballen verlagern, beide Hacken gleichzeitig nach rechts drehen
2 Gewicht auf beiden Hacken verlagern, beide Fußspitzen nach rechts drehen
3 1 wiederholen (oder nach links)
4 2 wiederholen (oder nach links)

Swivet
Beispiel nach rechts:
1 auf dem Ballen des LF und der Ferse des RF, die linke Ferse nach links drehen und die rechte Fußspitze nach rechts drehen.
2 wieder zurück drehen

Beispiel nach links:
1 auf dem Ballen der RF und der Ferse des LF, die rechte Ferse nach rechts drehen und die linke Fußspitze nach links drehen.
2 wieder zurück drehen